Hier finden Sie News von Christoph Klein

In unregelmäßigen Abständen finden Sie hier aktuelle Neuigkeiten vom Autor, Erfinder, Unternehmer und Berater Christoph Klein

Sonntag, den 08.10.2017: Hier ein Buchtipp eines Seelenverwandten von mir. Es handelt sich ebenfalls um einen Erfinder, den ich für genial halte und der eine grandiose Technologie entwickelte, die wie bei mir kontinuierlich aus wirtschaftlichen Gründen verhindert wurde, denn die Politik sowie Industrie haben kein Interesse an Einsparungen zu Gunsten des Marktes. Dies deutet eigentlich darauf hin, dass wir keinen freien Wettbewerb haben und vielmehr zwischen den Konkurrenten und Marktteilnehmern offenkundige Marktabsprachen erfolgen, um die Märkte geplant steuern und gezielt bis zum letzten Cent auslutschen zu können. Sozusagen also eine politisch geschützte Planwirtschaft, die Innovationen verhindert. Anstatt aber mit neuen Technologien eine Marktführerschaft im freien und globalen Wettbewerb aufzubauen, werden diese verhindert, was man nur noch als "Blödheit" bezeichnen kann. Vielmehr werden derartige nützliche Innovationen mit allen unlauteren Mitteln und Möglichkeiten bekämpft wie eine Seuche. Deutschland merkt immer noch nicht, dass es am eigenen Ast sägt, auf dem es sitzt, was man als Dummheit bezeichnen kann und früher oder später zum Untergang im internationalen Wettbewerb führen wird, denn gerade die asiatischen Länder helfen ihren Erfindern im Gegensatz zu Deutschland. Das Land der Dichter und Denker war einmal. Vielmehr wird hieran erkennbar, dass eine Industrienation gegen die Wand gefahren wird, denn wer seine klugen Köpfe und auch hervorragenden Einzelerfinder nicht fördert und diese vielmehr verhindert und sogar bekämpft, wird morgen bereits der große Verlierer im globalen Wettbewerb sein. Der Gedanke, dass man hierdurch möglicherweise weltweit führende Schlüsseltechnologien anbietet und hier zu Lande langfristig Arbeitsplätze, Investitionen, Wachstum und höheres Steuer- und Wirtschaftsaufkommen schafft, kommt einer völlig abgedrehten Politelite scheinbar nicht in den Kopf.

 

Die Familie Inge und Karl Herkenrath hatte mir in ihrem neuen Buch eine Seite zu meinem Buch "Die Asthma-Lüge" gewidmet, da es viele Ähnlichkeiten in beiden Fällen gibt und ein klares System der Verhinderung erkennbar wird. Anhand beider Bücher kann man glasklar erkennen - sofern man diese gelesen hat -, wie der Innovationsstandort Deutschland vorsätzlich zum Schutz industrieller Partikularinteressen gegen die Wand gefahren wird, denn es wird nur für den Moment und nicht langfristig gedacht. Das Land der Dichter und Denker war einmal vor langer Zeit, vielmehr kann man von einer flächendeckenden Korruption zum Nachteil der deutschen Bevölkerung ausgehen. Hier finden Sie den Link zum Buch "Erfinder mit langem Atem" von der Familie Herkenrath.

 

Freitag, den 06.10.2017: Neuer Menüpunkt "Termine" eingerichtet. Hier erfahren Sie aktuelle Termine und Veranstaltungen, an denen Sie Christoph Klein persönlich antreffen können.

 

Donnerstag, den 05.10.2017: In der anhängigen Schadensersatzklage von Christoph Klein gegen die EU-Kommission wurde vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) mitgeteilt, dass nunmehr das schriftliche Verfahren abgeschlossen sei. Die anhängige Rechtssache beim EuGH finden Sie hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© by Christoph Klein, Grossgmain (Letzte Aktualisierung: 08.10.2017)